Waldwiese

16. Leisniger Burglauf 2012

Geschrieben von Thomas Delling.

07.10.2012 - 10:00 Uhr - 13,3 km / 175 Hm+ / 175 Hm-

2012-10-07_Burgenlauf_144

Irgendwann in der Vorwoche flatterte die persönliche Einladung von den Veranstaltern Annett und Dirk zum Burgenlauf auf unseren Rechnern ein. Der Termin war vorgemerkt! Aber erst mein Fiasko am Fichtelberg war der Auslöser für unseren kurzfristigen Ausflug ins Sächsische Burgen- und Heideland. Ein weiterer Wettkampf sollte mich mal wieder zwingen "schneller" zu laufen, da sich mein derzeitiges Training auf Regeneration und Bummelläufe beschränkt.

An der Muldenwiese, beim Vereinsheim des ortsansässigen Kanuvereins, gibt es bis kurz vor 10 Uhr für 4 Euro die Startnummern und den Zeitmeßchip. Nach einer kurzen Streckeneinweisung erfolgt der gleichzeitige Start für die drei Wertungsläufe der 8. Mittelsächsischen Lauftour 2012. Neben dem Dreizehner werden noch eine 4- und eine 8-Kilometer-Distanz angeboten.

Der erste Kilometer führt auf Asphalt über die Freiberger Mulde nach Fischendorf. Schnell ist dabei nur die Führungsgruppe, ich hechle im Verfolgertrio hinterher. Auf dem Riedelsteig flußaufwärts ziehen dann mehrere Läufer an unserer Drei-Mann-Gruppe vorbei, aber die Abzweige für die 4er und 8er Strecken kommen ja noch, die Hoffnung, das es nur "Kurzstreckler" sind, bleibt also.

Auf dem Heuweg im langgezogenen Anstieg bekomme ich Probleme mit dem mir vorgegebenen Tempo - also wie gehabt: Vorbei, wer schneller ist! Das folgende Flachstück läßt jedoch den Vorsprung der Überholer nicht größer werden. Massig Äpfel und Birnen garnieren hier den Feldweg oberhalb von Altenhof, dazu schießt ein aufgescheuchtes Reh kurz vor der Läuferreihe quer über die Strecke.

Ein kurzer Straßenabschnitt Richtung Klosterbuch schließt sich an, bevor die Schleife wieder im Wald auf den Riedelsteig einbiegt und den Rückweg nach Leisnig einläutet. An einer kurzen Steigung hole ich mir meine zwei Vorderleute und auf dem folgenden welligen Abschnitt kann ich meinen Vorsprung sogar noch etwas ausbauen. Auch der Vorsprung von Heiko Dewitz & Co. schmilzt langsam, ich kämpfe mich Stück für Stück heran. Doch mit dem kurzen giftigen Anstieg am 4-Kilometer-Abzweig ist bei mir der Ofen aus - Gehen statt Laufen! Die vorn sind natürlich weg - jetzt nur noch ankommen, ohne überholt zu werden!

Das gelingt mir dann sogar noch, obwohl sich der letzte Kilometer von der Muldenüberquerung bis zum Ziel ganz schön zieht (War der hinzu auch schon so lang??).

Fazit: Ein sehr schöner Landschaftslauf, mit Blick auf Burg Mildenstein am Anfang und Ende der Strecke, dazu viele Wald-, Feld- und Wiesenwege.

Ergebnis 13,3 km - Männer: 64 Teilnehmer

1. Thieme, Holger (SC Riesa) - 1.M40 - 48:58
2. Bunk, Andreas (SV Döbeln 05) - 1.M35 - 49:16
3. Salanga, Martin (LRC Mittelsachsen) - 1.M20 - 49:40
4. Benndorf, Maik (SC Riesa) - 1.M30 - 50:38
5. Kretzschmar, Achim (Holzhandel Ganzig) - 1.M45 - 51:53
6. Groß, Christian (Team Storm Biker) - 2.M30 - 52:50

13. Delling, Thomas (LV Limbach 2000) - 3.M40 - 55:31

Ergebnis 13,3 km - Frauen: 20 Teilnehmerinnen

1. Naumann, Annett (RLSG Leisnig) - 1.W35 - 58:34
2. Dewitz, Silke (ESV Lok Döbeln) - 1.W45 - 1:02:01
3. Herfurt, Ute (LV Limbach 2000) - 2.W45 - 1:02:58
4. Zabell, Nadja (Luppa) - 3.W45 - 1:03:05
5. Glauch, Mandy (SV Waldenburg) - 1.W30 - 1:03:23
6. Timmler, Chris-Eleonore (SC DHfK Leipzig) - 1.W50 - 1:04:30


Full Review William Hill www.wbetting.co.uk