Waldwiese

33. Adelsberglauf 2012

Geschrieben von Thomas Delling.

16.06.2012 - 17:10 Uhr - 19,8 km / 410 Hm+ / 408 Hm-

Der Geländelauf "Rund um den Adelsberg" ist seit 1980 eine feste Größe im Chemnitzer Laufkalender. Ehemals immer am Tag der Sommersonnenwende veranstaltet, lockt er seit 1980 Läufer aus Nah und Fern nach Adelsberg. Auch wenn dieses Jahr die ganz großen Namen aus dem Wintersport fehlten, so stand aber mit Seriensieger und Streckenrekordhalter Heiko Schinkitz einer der Besten des Chemnitzer Laufsports der letzten Jahrzehnte mit an der Startlinie.

Nachdem auf dem Sportplatz an der Cervantesstraße die Läufe für die jüngsten Teilnehmer über die Bühne gegangen sind, folgt 17 Uhr der Start für den 4,8 km-Lauf für die Kinder und Jugendlichen und für die Erwachsenen, die die "langen" Distanzen noch nicht bewältigen können. Das sich ankündigende Gewitter zieht vorerst weiter und so deutet alles auf einem "trockenen" Lauf hin.

Ein überraschender Startschuß unterbricht die Gespräche der Läufer im Startblock der 10,3- und 19,8 km-Strecke. Von der Cervantesstraße startend, führt die Runde über die Adelsbergstraße leicht steigend zum Schösserholz. Das Feld zieht sich schon hier kräftig auseinander, ich laufe in einer Vierergruppe mit Sören Schramm, Tino Hünig und Kent Unruh, dabei werden wir von Heiko Schinkitz überholt. Er läuft locker an uns vorbei und vergrößert seinen Vorsprung "spielend".

Im Gegensatz zur Vorwoche komme ich die Steigungen wesentlich besser hoch und so kann ich auf dem Waldweg nach Kleinolbersdorf mit der Gruppe mithalten, auf der Straße hinab zum Amselgrund nach Altenhain muß ich es dann aber doch abreißen lassen und so laufe ich den "Rest" der Strecke mehr oder weniger für mich allein. Es folgt wieder einer der endlos scheinenden Anstiege die Dittmannsdorfer Straße hinauf zum Dittmannsdorfer Rundweg. Eine Spitzkehre führt am Waldanfang hinab ins Sternmühlental. Dort läd eine Bank zum Verweilen ein, gern würde ich mich jetzt hier etwas ausruhen, aber von hinten drückt Jörg Grindemann und ich muß den folgenden Hohlweg hinab alles geben um meinen Vorsprung auf ihn zu verteidigen.

Der Weg schlängelt sich weiter Richtung Kunnersdorf hinab zum Schwarzbach, gegen dessen Fließrichtung laufend wird die erste Verpflegungsstelle an der Sternmühle angesteuert. Etwas Tee in den Kopf und viel Wasser auf den Kopf, denn jetzt gehts den Adelsberg hoch. Der Abstand zu Vordermann Roberto Franz wird minimal kleiner, aber bis zur nächsten Verpflegung kurz unterhalb des Adelsberges kann ich trotzdem nicht aufschließen. Tee und Wasser und der nächste Überholvorgang von hinten - die Zwischenzeit von 1:02:30 Stunden am Getränkestand läßt auch keine persönliche Bestzeit mehr zu.

Den Hauptweg zum Adelsbergturm quere ich nach 1:05, da war Heiko Schinkitz bei seinem Streckenrekordlauf 1988 schon im Ziel. An der Spitzkehre auf dem Spürweg sehe ich wie sich Jens Meier von hinten herangearbeitet hat. Er wollte unbedingt mal beim Adelsberglauf vor mir im Ziel sein, also kann ich jetzt nicht bummeln! Durch die "Straffung" meines Laufschrittes gelingt es mir sogar noch am Breitenlehn die vor mir laufende M40-Konkurrenz Friedmar Dresig und Roberto Franz zu passieren.

Auf dem Balzacweg sorgen Anwohner mit einer Dusche aus dem Gartenschlauch und einem Wasserstand für zusätzliche Erfrischung (Danke!!!). Die Adelsbergstraße hinab zieht sich und die letzten Meter zum Ziel auf dem Sportplatz lasse ich austrudeln, da ich genug Vorsprung auf meine Verfolger herausgelaufen habe. Mit 1:24:13 Stunden war ich auf dieser Distanz zwar nur einmal langsamer, aber aufgrund des Wetters muß ich wohl damit zufrieden sein.

Nach einer großzügigen Getränkeaufnahme im Zielbereich laufe ich Ute entgegen. Wie sich doch die Bilder zu 2011 gleichen: Ute kommt mir als vierte Frau unterhalb "Hellebrandts" entgegen. Wir laufen zusammen entspannt dem Ziel entgegen, da nach vorn und hinten in der Frauenwertung genug Luft ist. Dabei überholen wir noch einen männlichen Teilnehmer.

Ergebnis 19,8km Männer: 76 Teilnehmer

1. Heisch, Philipp (SG Adelsberg) - 1.M20 - 1:09:04
2. Zander, Holger (LB 90 Schwarzenberg) - 1.M35 - 1:10:02
3. Lösch, Sören (LAC erdgas Chemnitz) - 2.M20 - 1:11:55
4. Heiner, Derek (SG Adelsberg) - 1.M45 - 1:17:11
5. Heidrich, Mario (Chemnitzer LV Megware) - 1:17:39
6. Schinkitz, Heiko (SG Adelsberg) - 1.M55 - 1:19:00

11. Hünig, Tino (LV Limbach 2000) - 1.M40 - 1:22:04
15. Delling, Thomas (LV Limbach 2000) - 2.M40 - 1:24:13

Ergebnis 19,8km Frauen: 12 Teilnehmerinnen

1. Wolf, Carmen (ATSV Gebirge/Gelobtland) - 1.W20 - 1:33:25
2. Spillecke, Antje (LAC erdgas Chemnitz) - 1.W40 - 1:38:28
3. Seemann, Manja (LG eins) - 2.W20 - 1:41:24
4. Herfurt, Ute (LV Limbach 2000) - 1.W45 - 1:42:26
5. Hüttig, Ines (TVL Freiberg) - 3.W20 - 1:50:19
6. Vogt, Peggy (Oederan) - 4.W20

Veranstalterseite: www.sg-adelsberg.de

Bilder gibt es hier.


Full Review William Hill www.wbetting.co.uk