Bild 01

Barfußlauf Großolbersdorf 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

04.06.2010 - 15:00 Uhr - 9,4 km / 200 Hm+ / 200 Hm-

Obwohl ich mir nach meiner letztjährigen "Barfuß-Wettkampf-Premiere" mehrere Trainingseinheiten ohne Schuhe vorgenommen hatte, blieb letztendlich doch die Bequemlichkeit Sieger und ich konnte keinen einzigen Trainingskilometer barfuß notieren. Irgendwie ging es ja auch im Vorjahr "ohne" Vorbereitung, also auf nach Großolbersdorf und einfach mal wieder den Wettkampfschuhen eine Pause gönnen.

Pobershauer Berglauf 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

03.06.2011 - 18:05 Uhr - 14,1 km / 500 Hm+ / 500 Hm-

Mit einer neuen Streckenführung warteten die Organisatoren des Berglaufes in diesem Jahr auf. Die Wertungsstrecken der Frauen und Männer wurden zwar leicht verkürzt, anspruchsvoll blieb es trotzdem. Anstatt der ursprünglichen 3,7km-Schleife wurde eine 4,6km-Runde markiert, welche größtenteils Richtung Katzenstein führte. Dadurch fiel auch der eher nervige Straßenabschnitt an der Schwarzen Brettmühle weg. Nach einer Stadionrunde mußte der Kurs drei- (Männer) bzw. zweimal (Frauen) durchlaufen werden, also je eine Runde weniger als gewohnt.

Limbacher Marktlauf 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

28.05.2011 - 13:30 Uhr - 3 x 3,3 km Firmenstaffel / 100 Hm+ / 100 Hm-

Der Zweite ist immer der erste Verlierer, so konnte sich unsere Firmenstaffel beim Marktlauf fühlen. Jens und Heiko hatten für mich als Schlußläufer einen komfortablen Vorsprung herausgelaufen, doch es sollte (wie vor 2 Jahren) wieder nicht zum Sieg reichen. Etwa einen Kilometer vorm Ziel wurde ich dann von Alex überholt und hatte letztendlich Glück, das nicht auch noch der dritte Braustolz-Läufer an mir vorbeizog.

Rennsteiglauf - Supermarathon 2011

Geschrieben von Thomas Delling.


21.05.2011 - 6:00 Uhr - Supermarathon 72,7 km / 1.470 Hm+ / 969 Hm-


Getreu dem Motto "Wer in der Welt was auf sich hält, der läuft von Eisenach nach Schmiedefeld!" stand der Rennsteiglauf auch dieses Jahr wieder mit auf meiner Wettkampfliste. Leider konnte ich aufgrund von Kniebeschwerden (irgendeine Ausrede hat man ja immer!) mein Training in den letzten Wochen vor dem Lauf nicht wie gewollt durchziehen. Der Umfang glich dem eines "Laufanfängers", der sich auf das Finishen eines Halbmarathons vorbereitet. Da fiel es natürlich Jens (Laufkollege im zwischenzeitlichen Ruhestand) leicht eine Stiege Sekt für eine Sub-6:30er Zeit auszuloben.

Bergcrosslauf Falkenau 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

15.05.2011 - 10:35 Uhr - 10 km / 180 Hm+ / 180 Hm-

Man kann Sonntagvormittag zum Sport-Scheck-Stadtlauf nach Chemnitz gehen. Dort kann man Runden rennen bis 10 Kilometer oder ein Halbmarathon auf der Uhr stehen. Da werden bis 3.000 (??) Teilnehmer erwartet, vorausgesetzt man geht hin. Man kann aber auch ins ländliche Falkenau fahren, da kann man die 10 Kilometer auch in einer Runde absolvieren. Ich entschied mich für letztere Variante, da ich die Schleifen um den Chemnitzer Schloßteich zur genüge kenne und noch nie in Falkenau am Start war.

Nach langer Zeit treffe ich Sven und seine Lauftruppe aus Flöha mal wieder, daher gibt es auch viel zu erzählen. Wir laufen uns nebenbei natürlich  noch etwas ein. Kurz nach halb 11 erfolgt der Start über 10 Kilometer. Die erste Zeit geht es dabei gemächlich ansteigend zum höchsten Punkt der Strecke. 

Zittauer Gebirgslauf 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

17.04.2011 - 9:00 Uhr - 35 km / 850 Hm+ / 850 Hm-

Jedes Jahr am letzten Aprilwochenende findet im Sportzentrum Olbersdorf der "Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff" statt. Dabei ist für mich der 35km-Lauf durch seine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Streckenführung einer der schönsten Langstreckenläufe in Sachsen. Sonntagmorgen machen wir uns zu acht im Vereinsbus auf den Weg ins Drei-Länder-Eck. Die Straßen sind frei und so sind wir schon kurz nach 7 Uhr in Zittau.

Um 9 Uhr werden die 35er vom Sportplatz aus auf ihre große Runde geschickt. Die parallel zur Jonsdorfer Straße fahrende Schmalspurbahn begleitet das Läuferfeld anfangs auf dem leicht ansteigenden Straßenabschnitt. Kurz darauf biegen wir rechts in den Wald ab. Bergauf, bergab geht es nach Hänischmühe.

Rund um Chemnitz 61,49km 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

07.05.2011 - 8:07 Uhr - 61,49 km / 1.100 Hm+ / 1.100 Hm-

Mit rund 7 Minuten Verspätung erfolgte auf dem Sportgelände des TSV IFA der "Startschuß" zur zweiten Auflage von "Rund um Chemnitz". Lag es am neuen Teilnehmerrekord? Vielleicht, jedenfalls hatte sich die Veranstaltung bis in den hohen Norden herumgesprochen. Für den 38jährigen Schleswig-Holsteiner Rene Wallesch, der in 15 Laufjahren 826 Marathons und Ultraläufe angesammelt hatte, war es Zwischenstation für den am folgenden Tag stattfindenden Goitzsche-Marathon in Bitterfeld.

Auch wenn sich das Startgeld zum Vorjahr fast verdoppelt hatte, gab es einen Tag Rundumversorgung für gerademal 10 Euro. Neben dem Mittagessen am Totenstein warteten weitere 9 Verpflegungsstationen auf die Teilnehmer.

Wallberg-Berglauf 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

DSC00994

01.05.2011 - 10:30 Uhr - 4,8 km / 830 Hm+ / 0 Hm-


Jedes Jahr zum 1. Mai läd Berglauf-Welt- und Europameister Helmut Reitmeir  zum "Tag des Berglaufes" nach Rottach-Egern ein. Dann gilt es auf einer Strecke von 5,3 Kilometern eine Höhe von 830 Metern zu überwinden, dabei wurde bei der Streckenwahl darauf geachtet, das es auch ja keinen Meter bergab geht.

Die 8. Auflage des Wallberg-Berglaufes wurde jedoch noch etwas anspruchsvoller, da Baumfällarbeiten im oberen Teil der Strecke eine Verkürzung auf 4,8 Kilometer unumgänglich machten.

Trainingslauf zum Scheibenberg 40,47km 2011

Geschrieben von Ute Herfurt.

Osterspaziergang 2011

DSC00852

22.04.2011 - 8:53 Uhr - 40,47 km / 1.383 Hm+ / 992 Hm-

Ein längerer Trainingslauf in Vorbereitung auf die kommenden Langstrecken war für das Wochenende geplant. Das Ziel sollte der 807m hohe Scheibenberg im Erzgebirge sein. Um die Route kümmerte sich Jens M. während Jens B. für die Rückfahrt per Bus ab Scheibenberg die Organisation übernahm. Karfreitag wurde ausgemacht, denn der Wetterbericht versprach Bilderbuchwetter. Treffpunkt 9.00 Uhr an der Wendestelle der Straßenbahn auf der Annaberger Straße. Die genaue Distanz wussten wir nicht, laut Routenplaner wurden 40km angegeben, Thomas schätzte eher 45 bis 48km. Die einzige Rückfahrmöglichkeit ab Scheibenberg war 15.50 Uhr, den Bus mussten wir also unbedingt erreichen. Ich hatte arge Bedenken, dem Tempo der drei Männer folgen zu können, allerdings wollten sich alle nach dem schwächsten Läufer (also mir) richten.

Kyffhäuser-Berg-Marathon 2011

Geschrieben von Thomas Delling.

09.04.2011 - 9:00 Uhr - 42,195 km / 750 Hm+ / 750 Hm-

Wenn man an seinem 40. Geburtstag einen Marathon läuft, müsste man sich nicht mit irgendeiner „Zielzeit“ unter Druck setzen. Wäre da nicht im Winter, als ich dann auch noch verletzt war, eine arrogante Äußerung meinerseits gewesen. Meinem Trainingspartner Jens sagte ich, dass ich seine Marathonzeit von Rom beim Kyffhäuser unterbiete. Als ich dann Anfang Februar wieder ins Training einstieg, bemerkte ich meine Schwächen am Berg und beim gemeinsamen MSL ging ab Km 30 gar nichts mehr. Jens hatte aber ein Einsehen und gab mir eine Zeit von 3:16:37h vor, er war im zweiten Teil des Rom-Marathons brutal eingebrochen.
Nachdem Jens mit seinen, dem Marathon folgenden Laufergebnissen gar nicht mehr zufrieden war, wollte er Ute und mich mit dem Rad rund um den Kyffhäuser begleiten und sich nebenbei die Sehenswürdigkeiten an der Strecke anschauen.

Full Review William Hill www.wbetting.co.uk